EUROPE TOP 16: Simon Gauzys Comeback in Montreux

  Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16, das ...

EUROPE TOP 16: Simon Gauzys Comeback in Montreux

 

Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16, das am kommenden Wochenende in Montreux am Genfersee ausgetragen wird, wird das Comeback von Simon Gauzy mit besonderer Spannung erwartet.


Der Weltranglisten-Neunte, auch im heute veröffentlichten Februar-Ranking des Weltverbandes auf dieser Position geführt, wird zu den härtesten Konkurrenten der topgesetzten Deutschen Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll gezählt.


Ob der an drei gesetzte 23-jährige Franzose, der wochenlang aufgrund einer Rückenverletzung zum Zuschauen verdammt war, auf Anhieb diesem Anspruch gerecht werden kann, bleibt abzuwarten. Gauzy hatte zuletzt am 3. Dezember beim Bundesligaspiel der TTF in Bergneustadt am Tisch gestanden, danach musste er pausieren. Folglich weist er erheblichen Wettkampf- und Trainingsrückstand auf.


Aufgrund einer Änderung des Modus gibt es beim europäischen Ranglistenturnier keine Gruppenphase mehr, die Kontrahenten begegnen sich gleich im K.o.-System – das Turnier beginnt am Samstag mit den Achtelfinals, denen noch am selben Tag die Viertelfinals folgen.


Die Setzung ist auf Basis der brandaktuellen Februar-Weltrangliste erfolgt, in der sich übrigens Hugo Calderano – nur am Rande bemerkt – um einen weiteren Platz auf Position 16 (neue persönliche Bestmarke!) verbessert hat.


Die Auslosung findet erst am Freitagabend in der Sportarena statt, folglich wissen wir noch nicht, wer Gauzys Weg kreuzen wird. Wir werden die Auftritte des Ochsenhausener Spitzenspielers in Montreux aufmerksam verfolgen und Sie entsprechend informieren.

 

TEILNEHMERLISTE EUROPE TOP 16


Herren


1 (Febr.-Weltrangliste 1) Dimitrij Ovtcharov GER
2 (3) Timo Boll GER
3 (9) Simon Gauzy FRA
4 (12) Marco Freitas POR
5 (19) Kristian Karlsson SWE
6 (20) Ruwen Filus GER
7 (24) Emmanuel Lebesson FRA
8 (29) Jonathan Groth DEN
9 (32) Vladimir Samsonov BLR
10 (33) Bastian Steger GER
11 (34) Tiago Apolonia POR
12 (36) Mattias Karlsson SWE
13 (47) Stefan Fegerl AUT
14 (62) Alexander Shibaev RUS
15 (91) Panagiotis Gionis GRE
16 (171) Lionel Weber SUI


Ersatzspieler


(WRL 26) Kou Lei UKR
(28) Ricardo Walther GER
(35) Paul Drinkhall ENG
(38) Patrick Franziska GER
(49) Benedikt Duda GER
(55) Andrej Gacina CRO

ZEITPLAN


Samstag, 3. Februar


10.00-17.30 Uhr: Damen und Herren, Achtelfinale
18.00-21.30 Uhr: Damen und Herren, Viertelfinale


Sonntag, 4. Februar


11.40 Uhr: Herren, Halbfinale
11.40 Uhr: Herren, Halbfinale
15.20 Uhr: Herren, Spiel um Platz 3
17.00 Uhr, Herren, Finale