TTF in voller Besetzung bei den Czech Open

TTF in voller Besetzung bei den Czech Open

Im tschechischen Olmütz beginnen an diesem Dienstag die Czech Open mit starker Beteiligung aus Ochsenhausen. Das Turnier der ITTF World Tour endet am kommenden Sonntag.

 

An den ersten beiden Tagen wird im Einzel die Qualifikation ausgetragen, bevor ab Donnerstag auch die gesetzten Spieler ins Geschehen eingreifen. Das Turnier ist hochkarätig besetzt – so sind unter anderem sämtliche Weltklasse-Japaner sowie die deutschen Topspieler Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska am Start. Die Topchinesen fehlen, dafür sind aber zehn Spieler aus Chinas „1B“ in die Tschechische Republik gereist – darunter Vorjahressieger Zheng Peifeng –, die allesamt schwer zu schlagen sein werden. Topgesetzt ist der 16-jährige Japaner Tomokazu Harimoto, der am Sonntag in Panagyurishte die Bulgaria Open gewonnen hat.

 

Ihm folgt auf Platz zwei der Setzliste – und da wären wir beim Aufgebot aus Ochsenhausen – Hugo Calderano. Auch Simon Gauzy ist direkt ins Hauptfeld gesetzt (Setzposition 15) und kann sich noch bis Donnerstag schonen.

 

Doch die TTF sind in Olmütz mit ihrem kompletten Bundesligakader vertreten, der Gelegenheit hat, sich den Frust vom verpatzten Saisonstart gegen Saarbrücken von der Seele zu spielen, bevor am Sonntag in Fulda der erste Saisonsieg gelingen soll. Stefan Fegerl, Jakub Dyjas und Vladimir Sidorenko müssen, ihren Weltranglistenpositionen entsprechend, durch die Qualifikation.

 

Auch das Liebherr Masters College (LMC) ist bei dem Topturnier in Tschechien gut repräsentiert. Mit den Franzosen Can Akkuzu und Irvin Bertrand, den Ungarn Adam Szudi und Bence Majoros sowie den jungen Polen Samuel Kulczycki und Maciej Kubik, erst 17 beziehungsweise 16 Jahre alt, sind gleich sechs LMC-Studenten in Olmütz am Start. Natürlich müssen alle sechs durch die Mühlen der Qualifikation.

 

Bei den Czech Open ist ein Preisgeld von insgesamt 190.000 US-Dollar ausgesetzt. Davon gehen 21.000 Dollar an den Gewinner des Einzel-Wettbewerbs, das Sieger-Duo im Doppel – hier sind bis auf Calderano und Gauzy alle Ochsenhauser vertreten – erhält 6.000 Dollar.

 

Weitere Informationen, Livestreams und Ergebnisse des Turniers finden sie auf der Webseite des Tischtennis-Weltverbandes ITTF.