World Team Cup: Calderano mit toller Gruppenphase und schwachem Viertelfinale

World Team Cup in London

World Team Cup: Calderano mit toller Gruppenphase und schwachem Viertelfinale

 

Beim World Team Cup in London hat Hugo Calderano mit der Nationalmannschaft Brasiliens das Viertelfinale erreicht, jedoch konnte man die greifbare Chance auf eine Medaille nicht nutzen.


In Gruppe D überzeugte das Team des Südamerika-Champions auf ganzer Linie. Mit ihrem 3:2-Erfolg über die hoch gehandelte Auswahl Hongkongs – Hugo Calderano besiegte den Weltranglisten-Siebten Wong Chun Ting und Lam Siu Hang – ließ Brasilien, bei dem auch Eric Jouti aus der Ochsenhausener Trainingsgruppe zum Einsatz kam, aufhorchen.


Im abschließenden Gruppenmatch wurden die USA locker geschlagen. Der Weltrangliste-16. hatte keine Mühe mit dem jungen US-Topspieler Kanak Jha. Somit konnten die Südamerikaner mit ihren Bundesliga-Assen Calderano und Tsuboi die Setzung auf den Kopf stellen und als Gruppensieger ins Viertelfinale gehen.


Doch dort folgte die Ernüchterung auf den Fuß. Gegen Gastgeber England – mit LMC-Student Samuel Walker – fanden die Brasilianer nie zu ihrem Rhythmus und mussten eine vermeidbare 1:3-Niederlage quittieren. Überraschend verlor dabei Calderano, der keinen guten Tag erwischt hatte, gegen Ex-TTF-Spieler Liam Pitchford. Mit Walker konnte dann aber doch ein „Ochsenhausener“ eine Bronze-Medaille mitnehmen.