Derzeit sind 780 Beiträge online.

Bronze für Gauzy und Dyjas im Einzel, Gold für Dyjas im Doppel

In zahlreichen Ländern Europas wurden am Wochenende die nationalen Meistertitel ausgespielt. Auch Spieler der TTF Liebherr Ochsenhausen und des Liebherr Masters College (LMC) waren beteiligt und kämpften in insgesamt vier Ländern um Meisterehren.

 

Nun, für die beiden Bundesligaprofis der TTF reichte es nicht zum ganz großen Wurf. Simon Gauzy wartet weiter auf seinen zweiten französischen Einzelmeister-Titel nach 2015. Im Palais Omnisports Marseille Grand-Est stand am Ende Gauzys Rivale Emmanul Lebesson ganz oben auf dem Treppchen. Der Weltranglisten-15. aus Ochsenhausen hatte im Halbfinale überraschend Alexandre Robinot nach sechs Sätzen zum Sieg gratulieren müssen, so dass am Ende "nur" Bronze heraussprang.

 

Auch nach den 85. polnischen Titelkämpfen in Czestochowie (Tschenstochau) muss Jakub Dyjas weiter auf seinen ersten Landesmeistertitel im Herren-Einzel warten. Platz drei wurde es am Ende für den 21-jährigen Ochsenhausener, Gold ging an Daniel Gorak. Dennoch durfte Dyjas die Halle mit einer Goldmedaille im Rucksack verlassen. Das Doppel Dyjas/Gorak wurde nämlich seiner Favoritenrolle als Vizeeuropameister gerecht und sicherte sich den nationalen Titel durch ein 3:2 im Finale über die Kombination Patryk Chojnowski/Xu Wenliang.

 

Joao Geraldo hatte verletzungsbedingt das Turnier in seiner portugiesischen Heimat absagen müssen.

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle