Derzeit sind 848 Beiträge online.

Champions League: TTF wollen gegen Saarbrücken vorlegen

Freitag, 19.30 Uhr: TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT

 

Von mindestens vier Begegnungen in der zweiten Saisonhälfte gegen den 1. FC Saarbrücken steht am Freitagabend in der Dr.-Hans-Liebherr-Halle mit dem Viertelfinal-Hinspiel in Europas Königsklasse das zweite Duell an.

 

Das erste ging vor drei Wochen mit 1:3 verloren. In Neu-Ulm beim Liebherr Pokal-Finale ging eine TTF-Mannschaft ohne den verletzten Führungsspieler Simon Gauzy an den Tisch, die sich zwar teuer verkaufte, aber in den entscheidenden Momenten glücklos agierte. Vor allem an Tiago Apolonia bissen sich dier TTF-Asse die Zähne aus, gegen den sowohl Jakub Dyjas als auch Hugo Calderano teilweise deutliche Führungen nicht zum Sieg nutzen konnten. Auch Patrick Franziska war an jenem Tag eine Nummer zu groß für Calderano - letzte Woche bei den Hungarian Open konnte der Ochsenhauser ihn im Viertelfinale besiegen.

 

Die Saarländer sind mit Tiago Apolonia, Patrick Franziska, Bojan Tokic und Patrick Baum eine Spitzenmannschaft, die auch am Freitag nicht leicht zu besiegen sein wird. Wie immer, wenn beide Teams aufeinandertreffen, wird die Tagesform den Ausschlag geben.

 

Der Optimismus im Ochsenhauser Lager ist etwas gewachsen nach dem überzeugenden Bundesligasieg gegen Mühlhausen am Montag an gleicher Stelle. Besonders Calderano hatte nach dem unglücklichen Tag in Neu-Ulm nur noch gute Auftritte und präsentierte sich in Budapest und gegen Mühlhausen in überragender Verfassung. Auch seine Mitstreiter zeigten zuletzt eine deutlich ansteigende Formkurve. Zudem konnte man das TTBL-Hinspiel in Saarbrücken – bei allerdings sehr engen, umkämpften Matches – mit 3:0 gewinnen, was zeigt, dass man diesen Gegner sehr wohl schlagen kann, wenn alles passt und die Tagesform stimmt.

 

Yuto Muramatsu steht nach den japanischen Meisterschaften wieder zur Verfügung, so dass Cheftrainer Dubravko Skoric über personelle Alternativen verfügt. Simon Gauzy trainiert zwar wieder und arbeitet an seinem Comeback, doch für einen Einsatz ist es am Freitag vermutlich noch zu früh. TTF-Präsident Kristijan Pejinovic sagt: „Ich rechne noch nicht damit, dass Simon schon am Freitag wieder am Tisch stehen kann, aber es gibt ja auch noch ein Rückspiel und da wird er sicher wieder dabei sein.“

 

Jenes Rückspiel findet am 09. Februar in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle statt. Am Freitag gilt es, sich nach Möglichkeit ein kleines Polster für diese Partie zu verschaffen. Trainer und Management vertrauen jedem Spieler aus dem Fünfer-Kader und sehen sich nicht entscheidend geschwächt, wenn Gauzy nochmals pausieren muss. Man beziffert die Chancen mit 50:50 und betrachtet die Angelegenheit relativ entspannt, da man – im Gegensatz zur Bundesliga, wo es nur noch kleine Endspiele für die TTF gibt – noch das Rückspiel hat, um gegebenenfalls etwas auszubügeln. Vor allem hofft man auf viele Fans, die der jungen Mannschaft am Freitag bei diesem schweren Spiel den Rücken stärken.

 

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle