Derzeit sind 793 Beiträge online.

Champions League: Zuversicht vor dem TTF-Auftaktspiel gegen Prag

Freitag, 19:30 Uhr, BSZ-Sporthalle Biberach: TTF Liebherr Ochsenhausen - SF El Nino Prag

Die Mannschaft von TTF Liebherr Ochsenhausen hat sich bekanntlich für diese Saison einiges vorgenommen. Dies gilt nicht zuletzt für die europäische Königsklasse. Man möchte nicht nochmals, wie in der teilweise verpatzten Vorsaison, den undankbaren dritten Gruppenplatz belegen und am Einzug ins Viertelfinale scheitern. Immerhin war es der alten Mannschaft durch einen respektablen Endspurt noch gelungen, den vierten Play-off-Platz in der TTBL zu erringen, der gleichbedeutend mit der Qualifikation zur europäischen Königsklasse war.

 

Nun hat der Topklub aus Oberschwaben mit Ryu Seung Min nicht nur einen ehemaligen Olympiasieger dabei, sondern auch einen Champions-League-Sieger – 2008 gewann der sympathische Südkoreaner mit dem SVS Niederösterreich den Titel in Europas Königsklasse.

Die an Position vier gesetzten TTF treten in der Vorrundengruppe B an. Ihnen wurden die Mannschaften Chartres ASTT (Frankreich) und El Nino Prag (Tschechien) zugelost. Da diese Saison insgesamt nur zwölf Klubs am Start sind, wird in vier Dreiergruppen gespielt. Die ersten beiden Teams aus jeder Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. Viele erwarten, dass sich Tiago Apolonia und Kollegen mit Chartres um den Gruppensieg duellieren werden, das mit Gao Ning, Robert Gardos und Ex-TTF-Spieler Pär Gerell eine starke Truppe ins Rennen schicken.

Alles andere als Platz drei für El Nino Prag käme dagegen einer faustdicken Überraschung gleich. Allerdings ist man in Ochsenhausen gewarnt, da man letzte Saison ebenfalls gegen einen „Underdog“ aus der Tschechischen Republik, nämlich Lokomotiva Vrsovice Aquecon, als turmhoher Favorit in den Wettbewerb gestartet war und dann vor heimischer Kulisse ein bitteres 0:3 kassiert hatte, das die Mannschaft auch mental wochenlang nicht abschütteln konnte. Bei einer Dreiergruppe mit insgesamt nur vier Partien für jeden Verein hätte ein Ausrutscher überdies fatale Folgen und wäre nur ganz schwer korrigierbar. Deshalb gilt es, am Freitag hellwach und entschlossen in die Partie zu gehen und dem Gegner vom ersten Ball an zu verdeutlichen, wer Herr im Hause ist.

Grund zu Pessimismus und düsteren Prophezeiungen besteht indes nicht: Die Mannschaft von Dubravko Skoric ist mit Ryu deutlich stärker als letzte Saison – alleine schon der überzeugende Heimauftritt gegen Pokalsieger Saarbrücken am ersten TTBL-Spieltag unterstreicht dies. Man sieht den Gruppenspielen positiv und mit reichlich Vorfreude entgegen.

 

EL Nino Prag: Nur Tschechen im Kader

 

El Nino Prag nahm schon in der vergangenen Saison an der ECL mit der Mannschaft Tomas Konecny (September-Weltrangliste: 148), Josef Plachy (137), Tomas Tregler (236) sowie Michal Obeslo (244) teil und wurde Gruppendritter. Konecny gelang es, bei den English Open 2011 sensationell den weltbesten Tischtennisspieler Zhang Jike (China) zu schlagen. Aufhorchen ließ das Team aus Prag vergangene Saison durch einen 3:1-Heimsieg gegen den späteren Titelgewinner Orenburg, der jedoch ersatzgeschwächt angereist war. Auch in der kommenden Spielzeit hat El Nino ausschließlich Tschechen auf der Meldeliste. Der Kader blieb nahezu unverändert. Hinzugestoßen ist allerdings Linkshänder Antonin Gavlas (WRL 226), der in der Bundesliga ein alter Bekannter ist und einige Jahre für den TTV Gönnern gespielt hat. Gemessen an der aktuellen Weltrangliste wären die TTF-Akteure eindeutig im Vorteil: Ryu Seung Min 17, Tiago Apolonia 36, Kirill Skachkov 46, Liam Pitchford 145.

 

Kristian Pejinovic: Zuversicht trotz des nicht ungefährlichen Gegners

 

Kristijan Pejinovic bringt es auf diesen Nenner: "Am Freitag wird es ein schwer einzuschätzendes Spiel. Da dieses Jahr nur drei Gegner je Gruppe spielen, gilt hierbei volle Konzentration, um Ausrutscher zu vermeiden. Mit Tomas Konecny hat El Nino Prag einen Spieler im Team, der bekannt ist für seine risikofreudige Spielweise und somit gefährlich ist für jeden Spieler. Dies musste sogar Zhang Jike erfahren. Deswegen wird es sicher kein einfaches Spiel für unsere Jungs werden."

Generell ist der TTF-Präsident durchaus zuversichtlich, was die ECL-Saison 2012/13 betrifft: „Ich denke, wir haben ein gutes Los gezogen, die Gruppe ist machbar, das Viertelfinale mit unserer neu formierten Mannschaft erreichbar. Natürlich werden wir nicht den Fehler machen, einen der Gegner zu unterschätzen. Wir haben noch in Erinnerung, wie es letzte Saison im ersten Spiel gegen Vrsovice lief. Chartres wird mit Gao Ning und Pär Gerell, der eine hervorragende Saison gespielt hat, ein sehr guter Gegner sein, Prag ist sicher etwas schwächer aber unangenehm. Wir werden beiden Teams jedenfalls mit dem nötigen Respekt begegnen, sind aber auch von unseren Stärken überzeugt.“

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle