Derzeit sind 805 Beiträge online.

Ein verlängertes Tischtennis-Wochenende krönen: TTF wollen Pokal-Achtelfinale in Frickenhausen gewinnen

Dienstag, 19:30 Uhr: TTC matec Frickenhausen – TTF Liebherr Ochsenhausen

(Sporthalle auf dem Berg, Fröbelstraße, 72636 Frickenhausen)

 

Das schwere, verlängerte Tischtennis-Wochenende könnte für die in der neuen Saison noch ungeschlagene Mannschaft von TTF Liebherr Ochsenhausen nach den Erfolgen in der Champions League (3:1 gegen Prag) und Bundesliga (3:0 in Herne) mit der maximalen Ausbeute enden. Doch noch fehlt das i-Tüpfelchen.

 

Ryu Seung Min, Tiago Apolonia, Kirill Skachkov und Liam Pitchford fahren erhobenen Hauptes nach Frickenhausen, wo sie am Dienstag im Pokal-Achtelfinale auf einen richtig starken Gegner treffen dürften. Die junge Frickenhausener Mannschaft ließ am Sonntag in der TTBL aufhorchen, als sie mit zwei 17-jährigen Tischtennis-Teenagern, dem schmächtigen Japaner Koki Niwa (Nummer 20 der Weltrangliste) und dem chinesischen Defensivkünstler mit slowakischem Pass Wang Yang (WRL 152), den Vizemeister und Pokalsieger Saarbrücken in der „Höhle des Löwen“ mit 3:2 besiegte. Und in heimischer Halle könnten sie noch einen Tick stärker sein. Der Dritte im Bunde beim Ligarivalen ist der 1,96 Meter lange Ex-Hanauer Steffen Mengel (WRL 160). Der dem erweiterten deutschen Nationalkader angehörende Siegerländer gilt als extrem kampfstark und geht immer hoch motiviert an den Tisch.

 

Dennoch soll beim „Tälesklub“ unbedingt gewonnen werden, nicht nur, weil es sich um ein Schwabenderby handelt. Schließlich wäre der Lohn für einen Sieg der Einzug ins Pokal „Final 8“ am 29./30.12. in der Stuttgarter Porsche-Arena. Und dort wollen Ryu und Kollegen unbedingt hin, denn damit wäre bereits ein erstes Minimalziel der Saison erreicht.

 

TTF-Trainer Dubravko Skoric geht von einer echten Herausforderung aus, glaubt jedoch an seine Mannschaft: „Nach den beiden Siegen vom Freitag und Sonntag fahren wir selbstbewusst nach Frickenhausen. Aber dort erwartet uns eine schwere Aufgabe. Koki Niwa wird mitspielen und der Defensivspieler Wang Yang ist auch nicht einfach zu schlagen. Wir sind aber mental, körperlich und spielerisch in guter Verfassung, deshalb bin ich optimistisch.“

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle