Derzeit sind 780 Beiträge online.

LIEBHERR Men’s World Cup 2017: Simon Gauzy will etwas erreichen

Nur die besten Spieler der Welt können beim World Cup starten – maximal zwei Vertreter pro Nation. Von Freitag bis Sonntag ist es wieder so weit, diesmal in Lüttich. 20 Spieler aus allen Kontinenten haben sich qualifiziert.

 

Bei dem Event, einem der drei bedeutendsten internationalen Tischtennis-Turniere überhaupt neben Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, vertritt der Weltranglisten-13. Simon Gauzy die Ochsenhauser Farben und natürlich sein Land Frankreich.

 

Gauzy, der an Position 7 gesetzt ist, hatte sich über die Weltrangliste qualifiziert. Beim Weltcup in Saarbrücken 2016 war er im Viertelfinale ausgeschieden und hatte in der Endabrechnung Platz 5 belegt. Dieses Resultat würde er in Lüttich gerne toppen. Als Gesetzter steigt er in der ersten K.O.-Runde, gleichbedeutend mit dem Achtelfinale, ins Turnier ein.

 

Diesmal nicht dabei ist Hugo Calderano, obwohl er unbestritten der beste Spieler Südamerikas ist. TTF-Präsident Kristijan Pejinovic erklärt den Grund: „Hugo hätte sich über den Pan American Cup qualifizieren können, hat aber dieses Mal bewusst ausgesetzt, da er keine wirkliche Pause in den letzten vier Jahren hatte.“

 

Das Teilnehmerfeld in Lüttich ist erlesen. China wird vertreten durch Ma Long und Lin Gaoyuan. Für Deutschland sind die beiden Ausnahmespieler Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll am Start.

 

Am Tag vor seiner Abreise nach Lüttich haben wir Simon Gauzy kurz nach seinen Wünschen und Zielen für den diesjährigen LIEBHERR Men’s World Cup befragt. Hier sein Statement:

 

„Ich möchte auf jeden Fall die erste Runde überstehen, was sicher schon nicht einfach wird, da ich gegen einen der Gruppensieger der Qualifikation ran muss, die vermutlich alle ziemlich stark sind. Ich bin zwar jetzt schon zum dritten Mal beim World Cup dabei, aber einen Vorteil sehe ich darin nicht. In den Gruppen spielen viele, die älter und erfahrener sind als ich. Das einzige, was ich zum jetzigen Zeitpunkt weiß, ist, dass es für mich ein schweres Turnier wird, aber auch für jeden, der auf mich trifft. Ich bin gut vorbereitet und nehme den Kampf an.“

 

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle