Derzeit sind 780 Beiträge online.

"Mini-WM" in Magdeburg mit vier TTF-Assen

Am Dienstag fiel der Startschuss zum letzten Höhepunkt des Tischtennis-Jahres, dem zweiten großen Highlight 2017 auf deutschem Boden nach der WM in Düsseldorf. Die German Open, von vielen als Mini-WM bezeichnet, haben in der Magdeburger GETEC Arena begonnen und sind so stark besetzt wie nie zuvor.

 

Mit dabei bei diesem Tischtennis-Event der Superlative – zur Platinum-Kategorie der ITTF World Tour zählend und mit 210.000 US-Dollar an Preisgeldern üppig dotiert – sind auch vier Profis der TTF Liebherr Ochsenhausen. Der Weltranglisten-Achte Simon Gauzy führt das Quartett aus Oberschwaben an, gefolgt von Hugo Calderano, Jakub Dyjas und Joao Geraldo.

 

Da nur 16 Plätze im Hauptfeld zu vergeben waren, die restlichen 16 werden durch Qualifikanten aufgefüllt, ist nur Simon Gauzy gesetzt und steigt erst am Freitag in den Ring. Die übrigen TTF-Asse müssen durch die Mühlen der extrem stark besetzten dreitägigen Qualifikation.

 

Überhaupt sind 18 Spieler aus den TOP 20 der Welt am Start – eine fast unglaubliche Quote. Mit dabei sind unter anderem die vier Top-Chinesen Fan Zhendong, Xu Xin, Zhang Jike und Lin Gaoyuan, die TOP10-Japaner Koki Niwa, Jun Mizutani und Kenta Matsudaira sowie die beiden deutschen Ausnahmespieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, der unlängst den World Cup gewonnen hat.

 

In diesem Wahnsinnsfeld kann man eigentlich nur etwas gewinnen, deswegen lastet kein allzu großer Druck auf dem TTF-Quartett. Natürlich möchten alle vier so weit wie irgend möglich kommen – und zumindest Simon Gauzy ist nach den zuletzt gezeigten Leistungen einiges zuzutrauen. Ein originelles polnisch-portugiesisches Doppel werden Jakub Dyjas und Joao Geraldo spielen – in dieser Form auch noch nicht dagewesen.

 

Wir werden Sie über das Abschneiden der Ochsenhausener Bundesligaprofis in Magdeburg auf dem Laufenden halten.

 

 

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle