Derzeit sind 780 Beiträge online.

Wiedergutmachung angesagt: TTF empfangen Mühlhausen am Freitag

Freitag, 19 Uhr: TTF Liebherr Ochsenhausen - Post SV Mühlhausen

 

Vorletzte Partie der TTF Liebherr Ochsenhausen in der Punktrunde der Bundesliga-Saison 2016/17. Der Tabellenzweite empfängt bereits am Freitagabend in der Dr.-Hans-Liebherr-Halle den Siebten Post SV Mühlhausen und will sich gegen die Thüringer den Frust von der Seele spielen, den die unerwartete 1:3-Schlappe in Grünwettersbach hinterlassen hat.

 

Zudem geht es ja noch um etwas, nämlich die Platzierung, mit der man in die Play-offs einzieht - von Rang zwei bis vier ist noch alles möglich. Und natürlich ist der Ehrgeiz vorhanden, die Runde so weit oben wie möglich abzuschließen, auch wenn in den Play-offs bekanntlich alles bei Null beginnt und die Karten komplett neu gemischt werden.

 

Die TTF sind gewarnt. Immerhin haben die zuletzt spielfreien Thüringer in dieser Saison zweimal, in Liga und Pokal, Fulda-Maberzell geschlagen sowie zum Auftakt der Rückrunde in Bergneustadt gewonnen. Auch wenn die Oberschwaben das Hinspiel am 6. November glatt mit 3:0 gewannen und nur einen einzigen Satz abgaben, dürfte die Partie alles andere als ein Selbstläufer werden.

 

Die Nummer eins des Gegners ist der 30-jährige österreichische Nationalspieler Daniel Habesohn, Europameister im Mannschaftswettbewerb 2015, der eine 13:11-Bilanz vorweisen kann und in der Weltrangliste, deutlich unter Wert, auf Position 105 geführt wird. Der Rumäne Ovidiu Ionescu steht 7:11 und gehörte jahrelang zur Ochsenhausener Trainingsgruppe. Der 27-Jährige ist im internationalen Ranking auf Platz 70 eingestuft. Der Dritte im Bunde ist der 38-jährige ehemalige deutsche Nationalspieler Lars Hielscher (WRL 142, TBL 2:5). Falls Hielscher, der in der Rückrunde verletzungsbedingt erst eine Partie bestritten hat, weiter ausfällt, steht aus der 2. Mannschaft, die in der 3. Liga aufschlägt, guter Ersatz bereit. So etwa der Tscheche Bohumil Vozicky, der jahrelang im TTBL-Team der Postler gespielt hat.

 

Dubravko Skoric betont: "Für uns ist dieses Spiel am Freitag eine gute Möglichkeit, um uns unseren Fans zu Hause anders zu präsentieren und die richtige Reaktion zu zeigen." Der Cheftrainer der TTF fügt hinzu: "Sehr wahrscheinlich können wir personell noch nicht aus dem Vollen schöpfen, aber wir vertrauen den Jungs, die spielen können, zu 100 Prozent. Wir müssen gegen Mühlhausen nochmals an unser Maximum kommen und unseren Mangel an Erfahrung durch Einsatz und Leistungsbereitschaft ausgleichen."

 

Zum Mühlhausen-Spiel haben sich die TTF eine besondere Aktion einfallen lassen: Jeder Fan, der sich eine Eintrittskarte für diese Begegnung sichert, hat am Freitag die Möglichkeit, Tickets für das bald anstehende Heimspiel des Play-off-Halbfinales mit 50 Prozent Ermäßigung zu erwerben. Diese Aktion gilt ausschließlich am Freitag. Die Tickets für das Halbfinale können dann vor, während und nach der Partie an der Tageskasse erworben werden.

 

 

TTF Liebherr Ochsenhausen:

 

Simon Gauzy, 22 Jahre, WRL: 15

 

Yuto Muramatsu, 20 Jahre, WRL: 26

 

Hugo Calderano, 20 Jahre, WRL: 23

 

Jakub Dyjas, 21 Jahre, WRL: 43

 

Joao Geraldo, 21 Jahre, WRL: 68

 

 

 

Post SV Mühlhausen:

 

Daniel Habesohn, 31 Jahre, WRL: 105

 

Ovidiu Ionescu, 30 Jahre, WRL:70

 

Lars Hielscher, 36 Jahre, WRL: -

 

Bohumil Vozicky, 39 Jahre, WRL: -

 

Trainer: Alexander Schieke

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle